Wir bauen einen Nistkasten

Für viele Vögel wird es immer schwieriger, einen geeigneten Nistplatz zu finden. Die natürlichen Brutplätze werden immer weniger. Durch die modernen Bauformen gehen Nistplätze im Siedlungsraum verloren. Deshalb habe ich für meinem Garten 2 Nistkästen kreiert. Wichtig dabei ist, dass die Nistkästen ca. 10 m voneinander platziert werden, da die Vogelpäärchen ihr eigenes Territorium beanspruchen. 

Auch im Winter werden Nistkästen von unseren überwinternden Vögeln und sogar von Siebenschläfern oder Fledermäusen als Winterquartier benutzt. Deshalb unbedingt hängen lassen und den Häuschen im Februar/ März einen Frühlingsputz verpassen! Viel Spass beim bauen und beobachten der zukünftigen Bewohner!

Material:

- Holz rauh, innen aufrauhen!

- Stichsäge

- Dübel, eventuell Nägel

- Bohrmaschine 

- Dünner Bohrer für Dübel

- dicker Bohrer 38-35 mm 

- Holzleim

- kleines Aststück

- Rinde oder Hobespäne

- Natürliche Farbe!

- Massband

- Bleistift

- Schleifpapier

- Draht

- Gartenschlauch

Zeitaufwand ca. 60 min.

1. Zeichne alle Wände und beachte wegen der Länge, dass das Einflugloch vom Boden aus ca 20 cm entfernt sein soll. Das Dach soll eine Schräge nach vorn oder zur Seite aufweisen. ( siehe meine Modelle)

2.Schneide die Wände aus, Bohre das Einflugloch im Abstand von 20 cm zum Boden und befestige die Wände mit Holzdübeln. Erst zusammenstecken, noch nicht verleimen, erst wenn der Boden drin ist.

3. Die Wände zusammengesteckt kannst Du nun die Grösse des Bodens innen abzeichnen. Säge ihn aus und befestige ihn ebenfalls mit Dübeln, je 2 re und 2 li in die Seitenwände.

4. Jetzt kannst Du die Dübel, Boden und Wände verleimen

 

5. Bohre 2-3 Löcher in den Boden zur Luftzirkulation und fülle Ihn mit Holzspäne oder Rindenstückchen.

6. Befestige das Dach, welches idealerweise aus Holz ist und als Regenschutz mit einem Vorsprung montiert ist. Zur Reinigung soll man es im Frühling öffnen können. 

7. Sollte es aus Metall sein wie meine Häuschen, kommt das Metall auf das Holzdach geschraubt. ( wegen Hitzestau)

8. Zur Montage habe ich hinten ein Loch geschraubt für Wandmontage am Haus. Für Montagen am Baum sollte eine dicker Draht verwenden oder noch besser, Draht durch ein Stück Gartenschlauch ziehen, um den Baum zu schonen. 

9: Wichtig: 

Der Standort sollte ab 2-3 m hoch Katzensicher und Sonnengeschützt gegen Osten/ Südosten entgegen der Windrichtung zeigen. Bis im Februar sollte der Nistkasten montiert sein.